Lehrerkonzert

Datum/Zeit
Date(s) - 10/09/2021
20:00 - 22:00

Veranstaltungsort
Kulturhaus, Saal der Musikschule

Kategorien


Vorbilder spielen zum Schuljahresanfang auf

Seit vielen Jahren ist das Lehrerkonzert der Städtischen Musikschule Ibbenbüren – Hörstel – Recke die beste Gelegenheit, um zu zeigen, dass Lehrer nicht nur gute Ratschläge geben können, sondern ihr Handwerk auch selbst beherrschen.

Am Freitag, dem 10.09.2021 ist es wieder soweit. Zum diesjährigen Lehrerkonzert, einem Abend voller spannender und abwechslungsreicher Musik, lädt der Verein der Freunde und Förderer der Musikschule e. V. um 20.00 Uhr in den Saal der Musikschule im Kulturhaus, Oststr. 28 in Ibbenbüren ein.

Auf dem Programm stehen diesmal Werke aus unterschiedlichsten Epochen der Musikgeschichte. Die Lehrerinnen und Lehrer treten dabei in verschiedenen Besetzungen oder auch solistisch auf. So z. B. Melissa Hagemann, die mit dem Stück „KuKu“ von Barry Cockcroft die Klangmöglichkeiten des Saxophons ausloten wird.

Schon mehrmals war das Blockflötenensemble „Legno Con Passione“ beim Lehrerkonzert zu hören. Dass die Blockflöte keineswegs ein altbackenes Instrument ist, stellen Claudia Burandt, Brigitte Robers-Schmoll, Annemaria Gentsch und Frauke Staupendahl spielerisch unter Beweis. Das Stück „Abire“ stammt aus der Feder des 34-jährigen Schweizers Raphael Benjamin Meyer.

Überhaupt ist das Lehrerkonzert ein Abbild der hohen künstlerischen Qualitäten des Lehrkörpers. Wenn das „Trio Vario“, bestehend aus Jessica Sladczyk, Klarinette, Wolfgang Donnermeyer, Violine und Johannes Freiburg, Klavier, in die klagend-wilde Welt der Klezmermusik abtauchen, sollten Schülerinnen, Schüler und Eltern schnell merken, wie sehr sich regelmäßiges Üben auszahlt.

Schließlich darf der Klassiker „Entr´acte für Flöte und Gitarre“ von Jacques Ibert, gespielt von Kristina Nockemann und Anika Birkefeld nicht fehlen, mit dem die beiden Kolleginnen einen virtuosen, zuweilen impressionistischen, Akzent setzen werden.

Weitere musikalische Highlights aus Pop und Jazz erklingen von Olga Durst, Gesang und Klemens Brüggemann, Klavier.

Gemäß der aktuellen Coronaschutzverordnug des Landes NRW gilt für die Veranstaltung die „3G-Regel“. Teilnehmen können immunisierte oder getestete Personen mit entsprechendem Nachweis. Der Eintritt kostet 10,00 Euro (nur Abendkasse), darin enthalten ist ein Freigetränk. Es herrscht freie Platzwahl.

 

 

Buchungen

Buchungen sind für diese Veranstaltung nicht mehr möglich. Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich.